Dysmate - A

Dyslexia Marker Test – A (=Adults) für Erwachsene

Viele Erwachsene weisen Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben auf, wissen aber nicht, dass sie LRS haben.


Das Dysmate-A Screeningverfahren ist ein effizientes und zuverlässiges Instrument zur Erkennung von LRS. Der Test dauert ca. 30 Minuten und eignet sich für Einzelpersonen oder Gruppen.


Dysmate-A besteht aus einem Screeningverfahren und einem vertiefenden Follow-Up-Test. Personen, die durch das Screeningverfahren identifiziert wurden, sollten auch den Follow-Up-Test durchlaufen.

http://--

Dysmate – A besteht aus sechs Subtests:

  • Schreiben nach Diktat
  • Kunstwörter erkennen
  • Lesesinnverständnistest
  • Wortverständnis
  • Schreibgeschwindigkeit
  • Wortkettentest

Der Follow-Up-Test besteht aus vier Subtests:

• verbales Arbeitsgedächtnis
• Automatisiertes Schnellbenennen
• 1-minütiger Lesetest
• Phonologische Bewusstheit

Internationale Studien zeigen, dass Dysmate-A die höchsten internationalen Standards der Gütekriterien erfüllt.

Um mehr über die Gütekriterien der Tests zu erfahren, sehen Sie sich unsere Videos an oder lesen Sie den wissenschaftlichen Artikel von Prof. Dr. Trude Nergård-Nilssen (2021).

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/dys.1577

Für die deutsche Version des Dysmate – A werden aktuell wissenschaftliche Studien durchgeführt. Die Ergebnisse werden hier baldmöglichst präsentiert.

Dysmate - C

Dyslexia Marker Test – C (=Children) für Kinder

Es ist von grosser Bedeutung, Kinder mit einem Risiko für LRS so früh wie möglich zu identifizieren.


Internationale Forschungsergebnisse zeigen, dass Schüler:innen, die in der ersten und zweiten Klasse angemessene Unterstützung erhalten, wesentlich höhere Schreib- und Lesekompetenzen erreichen als diejenigen Schüler:innen, die die gleiche Unterstützung erst in der dritten Klasse erhalten. Die Unterstützung zeigt sich langfristig wirksam.


Während der Durchführung des Screeningverfahrens befinden sich die Testleiter:in und die Testpersonen im gleichen Raum und benutzen jeweils ein digitales Endgerät, z.B. einen Computer oder ein Tablet.

http://--

Das Dysmate – C Screeningverfahren besteht je nach Klassenstufe aus sieben Subtests:

  • Buchstabenwissen
  • Phonemerkennung
  • Verbales Arbeitsgedächtnis
  • Automatisiertes Schnellbenennen
  • Phonemauslassung
  • 1-minütiger Lesetest
  • Schreiben nach Diktat

 

Die Ergebnisse aus internationalen der Standardisierungs- und Validierungsstudie zu Dysmate-C können hier nachgelesen werden:

https://journals.sagepub.com/doi/pdf/10.1177/15345084211063533

Für die deutsche Version des Dysmate – C werden aktuell wissenschaftliche Studien durchgeführt. Die Ergebnisse werden hier baldmöglichst präsentiert.

Dysmate - Y

Dyslexia Marker Test – Y (=Youth) für Jugendliche

Viele Jugendliche mit LRS werden aufgrund fehlender normbezogener Screeningverfahren nicht identifiziert.

Ohne angemessene Unterstützung bestehen die Beeinträchtigungen durch eine LRS jedoch stabil über die gesamte Lebensspanne.


Das Dysmate-Y-Screeningverfahren identifiziert effizient und zuverlässig Jugendliche mit einem hohen Risiko für LRS, so dass entsprechende Unterstützungsmaßnahmen umgesetzt werden können.


Das Dysmate-Y-Screeningverfahren für Jugendliche enthält dieselben Subtests wie das Dysmate-A-Screeningverfahren für Erwachsene. Die Testitems sind jedoch an die jeweilige Altersgruppe angepasst.

Für die deutsche Version des Dysmate – Y werden aktuell wissenschaftliche Studien durchgeführt. Die Ergebnisse werden hier baldmöglichst präsentiert.

HINTERGRUND DER DYSMATETESTS

Die Dysmatetestreihe wurde ursprünglich für die Tromsø Longitudinal Study of Dyslexia entwickelt. Die Tests werden seitdem stetig weiterentwickelt und über verschiedene Altersgruppen und Sprachen hinweg standardisiert. Mehr zum Entwicklungsprozess der norwegischen Testversionen können Sie hier nachlesen:

https://journals.sagepub.com/doi/pdf/10.1177/15345084211063533

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/dys.1577

Mehr zu den deutschen Testversionen finden Sie demnächst hier!

DANKSAGUNG

Wir danken den kooperierenden Schulen, den Teilnehmer:inne der LRS-Studie in Tromsø, Norwegen und PPT Tromsø, Norwegen für die Unterstützung bei der umfassenden Standardisierungsstudie.

Die teilnehmenden Schulen der deutschen Studien werden hier zukünftig genannt. Möchten Sie Teil der Normierungsstudie sein, klicken Sie hier!

Schulen, Kindergärten und schulpsychologische Dienste:

  • Tromsdalen skole
  • Rå ungdomsskole 
  • Lunde skole
  • Kuventræ skule
  • Foldnes skole
  • Holviga barneskole
  • Trollvik skole
  • Sandeåsen skole
  • Sjetne skole
  • Mortensnes skole
  • Silsand barneskole
  • Trollstua Barnehage
  • Smestad skole
  • Hagaløkka skole
  • PPT Tromsø
  • PPT Andøy
  • PPT Oppdal
  • PPT Røros og Holtålen
  • PPT Tønsberg
  • Gressvik ungdomsskole
  • Rakkestad ungdomsskole
  • Ve ungdomsskole
  • Telemark toppidrett ungdomsskole
  • Ulstein ungdomsskole
  • Kvaløya videregående skole
  • Sandefjord videregående skole
  • Mosjøen FUS Barnehage

  • Sando Barnehage

  • Polarreven friluftsbarnehage

  • Vesterhuset Barnehage

  • Kviteseid barnehage

  • Sauland Barnehage

  • Saggrenda barnehage

  • Åsen barnehage

  • Breidokk barnehage

  • Maribo barnehage

  • Und ein großes Dankeschön an diejenigen, die Standardisierungsdaten gesammelt haben:

  • Veronika Pedersen og alle
    involverte lærere ved Tromsdalen skole
  • Silje Johnsen
  • Inger-Kathrine Brønstad
  • Anne Birthe Bjorøy
  • Heidi Haugsand Storsve
  • Toril Kvalheim
  • Kaia Halland
  • Liss Guddingsmo
  • Ulf Nystuen
  • Judith Eileraas
  • Trine Kvalvaag Halvorsen
  • Hilde Kristiansen
  • Anita Simonsen
  • Sølvi Grønning Riise
  • Kristin Hofsøy
  • Tuva Nergård Nilssen
  • Erika Nergård Nilssen
  • Tore Teigen
  • Guro Kleven Rauø
  • Hanne Skjølsvold
  • Siw Jacobsen
  • Anne-Lise Engvik
  • Signy Thorsvoll
  • Trine Kjosnes
  • Martin Sørensen
  • Mariann Sørholt Janssen
  • Anlaug Skogen Sulutvedt
  • Synnøve Wilhelmsen
  • Tanja Sæbø
  • Ann Helen Aabogen Haugaard
  • Trude Botn
  • Turid Alise Lindset
  • Veronika Pedersen og alle
    involverte lærere ved Tromsdalen skole
  • Tonje Anett Bergtun
  • Ingrid Aas
  • Trine Aakermann
  • Silje Johnsen
  • Inger-Kathrine Brønstad
  • Anne Birthe Bjorøy
  • Heidi Haugsand Storsve
  • Toril Kvalheim
  • Kaia Halland
  • Liss Guddingsmo
  • Ulf Nystuen
  • Judith Eileraas
  • Trine Kvalvaag Halvorsen
  • Hilde Kristiansen
  • Anita Simonsen
  • Sølvi Grønning Riise
  • Kristin Hofsøy
  • Tuva Nergård Nilssen
  • Erika Nergård Nilssen
  • Tore Teigen
  • Guro Kleven Rauø
  • Hanne Skjølsvold
  • Siw Jacobsen
  • Anne-Lise Engvik
  • Signy Thorsvoll
  • Trine Kjosnes
  • Martin Sørensen
  • Mariann Sørholt Janssen
  • Anlaug Skogen Sulutvedt
  • Synnøve Wilhelmsen
  • Tanja Sæbø
  • Ann Helen Aabogen Haugaard
  • Trude Botn
  • Turid Alise Lindset
  • Gro Kristiansen
  • Lisbeth Sørå
  • Marit Sollien Høgberg
  • Gunn Toril Granmo
  • Hege Haugan
  • Barabara Ryl-Kozlowska
  • Lisa Nordseth
  • Karianne H. Skårdal
  • Thea Staal Larsen
  • Marte Rye Holmboe
  • Silje Rasmussen Nyborg

Wir möchten uns auch bei Innovation Norway, dem Research Council of Norway, der Gemeinde Lenvik (jetzt Senja) und der Gemeinde Tromsø bedanken.

Newsletter

Melden Sie Ihr Interesse an, Artikel von Trude Nergård Nilssen und aufregende Neuigkeiten zu erhalten

Indem Sie Ihr Interesse bekunden, erklären Sie sich damit einverstanden, Markt-E-Mails von Dysmate.de zu erhalten

Newsletter

Melden Sie Ihr Interesse an, Artikel von Trude Nergård Nilssen und aufregende Neuigkeiten zu erhalten

Indem Sie Ihr Interesse bekunden, erklären Sie sich damit einverstanden, Markt-E-Mails von Dysmate.de zu erhalten